Die Umsetzung des Gesetzes zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch im Freistaat Sachsen

Produktinformationen

ISBN:
978-3-937951-19-5
Erscheinungsdatum:
01.10.2005
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Format:
A5, Softcover
Umfang:
94 Seiten
Gewicht:
126 g pro Exemplar

Die Umsetzung des Gesetzes zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch im Freistaat Sachsen

Kurzübersicht

 

Inhaltsübersicht

Mit dem Gesetz zur Umsetzung des Gesetzes zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch vom 14. Juli 2005 wurde das sächsische Landesrecht an die neuen bundesrechtlichen Regelungen des SGB II - Grundsicherung für Arbeitsuchende - sowie des SGB XII - Sozialhilfe - angepasst.

Die Neuerscheinung beinhaltet:
 

  • das o.g. sächsische UmsetzungsG
  • die Begründung des zu Grunde liegenden Gesetzentwurfes der sächsischen Staatsregierung
  • Die neue Verordnung des SMF zur Ermittlung der Nettobelastung der kommunalen Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Nettobelastungsermittlungs-VO)
  • Sächsisches Gesetz zur Ausführung des Sozialgesetzbuches (SächsAGSGB) in der ab 30. Juli 2005 geltenden Fassung mit der Verordnung der StR über die Festsetzung der Regelsätze nach § 28 Abs. 2 SGB XII (Sächsische Regelsatzverordnung - SächsRSVO) einschl. der Bek. über die Weitergeltung der Regelsätze ab 1. Juli 2005
  • das neue Gesetz über den Kommunalen Sozialverband Sachsen (SächsKomSozVG)
  • Verordnung der StR über die Schiedsstelle gemäß § 81 Abs. 2 SGB XII (SchiedVergSozVO) sowie
  • alle durch das UmsetzungsG angepassten sonstigen Vorschriften (geänd. Paragrafen)